Sie befinden sich hier: Startseite | Kurse
Fotolia © Ric Pic
Fotolia © hitdelight
Fotolia © Milkos.jpg

Kurse und Projekte

 

Insbesondere für Erwachsene aber auch für Jugendliche bietet die Musikschule jedes Jahr über 30 Kurse, Workshops und Projekte zu den unterschiedlichsten musikalischen Themen an. Hier wäre einerseits der allseits beliebte Trommeltag zu nennen, andererseits aber auch Kurse in irischer Musik, Klezmer-Musik, Stimmbildung, Projektchor, Tanzen oder Celloensemble. Bei manchen Projekten werden musikalische Vorkenntnisse vorausgesetzt, andere stehen Interessierten ohne musikalische Vorkenntnisse offen.

Die Anmeldung erfolgt über den jeweiligen Flyer, dem Sie auch weitere Informationen entnehmen können oder über das Anmeldeformular, dass Ihnen gerne zugesandt wird. Alternativ können Sie sich gerne ab sofort auch hier anmelden:

Anmeldung Kursangebot Ludwig-van-Beethoven-Musikschule Bonn

 

Ansprechpartner für alle Kurse und Projekt ist Jörg Pfohl Tel. 0228 - 77 45 35 oder joerg.pfohl(at)bonn.de.

 

Entgeltordnung für die Projektabteilung der Ludwig-van-Beethoven-Musikschule Bonn 

 

Aktuelle Kurse und Projekte

 

Streicherensemble für Wiedereinsteiger

Sie sind 40 Jahre und älter? Sie spielen Geige, Bratsche, Cello oder Kontrabass, beherrschen die erste Lage in den gängigen Tonarten und würden gerne (wieder) mit anderen zusammen musizieren? Dann sind Sie bei uns herzlich willkommen im Streicherensemble für Wiedereinsteiger. Wir proben immer freitags von 10 bis 11.30 Uhr oder für Berufstätige dienstags von 19 bis 20.30 Uhr in den Räumen des Musikschulgebäudes Bad Godesberg, Kurfürstenallee 8. Wir spielen Musik von der Renaissance bis zur Romantik und auch mal der Moderne, von der Folklore bis hin zur bayrischen Volksmusik. Die Freude an der Musik steht dabei immer im Vordergrund. Ein bisschen "Unterricht" ist aber auch dabei.

____

Tanzen im Stil traditioneller Folklore

Im Kurs "Tanzen im Stil traditioneller Folklore" sind noch Plätze frei. Jeden Montag treffen sich Frauen gemischten Alters um 20 Uhr im Musikschulgebäude Poppelsdorf, Kirschallee 23, zum gemeinsamen Tanzen unter Anleitung der Tanzpädagogin Bettina Weidenhammer. Bereits seit vielen Jahren bietet die Ludwig-van-Beethoven-Musikschule Bonn diesen Kurs erfolgreich an.

Im Kurs werden Tänze aus verschiedenen Ländern der Welt mit ihren eigenen Tanzstilen erlernt. Nicht zuletzt geht es bei gemeinsamer Bewegung um erlebte Gemeinschaft und seelische Balance. Wer sich angesprochen fühlt und Lust hat mitzumachen, ist zu einer Schnupperstunde herzlich eingeladen.  

____

Rhythmik und traditionelle Tänze

Jeden Donnerstag wird in der Zeit von 10.00 bis 11.30 Uhr im Musikschulgebäude Bad Godesberg, Kurfürstenallee 8 unter Anleitung von Hanja Ehler getanzt. Wer sich angesprochen fühlt und Lust hat mitzumachen, ist zu einer Schnupperstunde herzlich eingeladen. Weitere Informationen zu diesem Kurs erhalten Sie unter joerg.pfohl(at)bonn.de oder unter der Rufnummer 0228 774535.  

____

Klezmermusik

Klezmermusik, die Tanz- und Feiermusik des ostjüdischen Kulturkreises erlebt seit Jahren einen ungebrochenen Boom. Die körperlich und seelisch gleichermaßen bewegende Musik animiert unwiderstehlich zu tanzen oder selbst zum Instrument zu greifen. Was macht aber über das bloße Nachspielen die eigentümliche Besonderheit dieser Musik aus?

Bereits seit mehreren Jahren bietet die Ludwig-van-Beethoven-Musikschule Bonn sehr erfolgreich Klezmerkurse an. In den Kursen werden die stilistischen Besonderheiten der Klezmermusik erlebbar und vor allem spielbar gemacht. Die besondere Ästhetik der jiddischen Musik, Solo- und Begleitspiel, Verzierung und Improvisation, das Spielen nach Gehör, Rhythmik und Arrangement werden auf spielerische Weise vermittelt. Gemeinsames Singen, Tanzen und instrumentale Übungen geben einen sehr musikantischen Zugang zu einer intensiven Musik.

Der Dozent des Kurses, Georg Brinkmann, ist seit vielen Jahren eine feste Größe in der Klezmerszene. Er spielt und singt unter anderem bei "nu", "fir" und der "intercontinental Klezmer band". Er unterrichtet Klezmer auf internationalen Workshops, leitet den Klezmertreff im BIS Mönchengladbach und initiierte den Bonner Klezmertanzball. Darüber hinaus hält er Vorträge, hat ein erfolgreiches Kinderprogramm über Klezmermusiik entwickelt und unterrichtet jiddischen Tanz.www.georgbrinkmann.de

Bei dem Kurs handelt es sich um ein fortlaufendes Angebot. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Interessenten sollten ihr Instrument über das Anfängerstadium hinaus beherrschen.

____

Percussion-Kurs mit Sebastian Schlör

Sebastian Schlör lädt ein, in die Welt der Trommeln und Rhythmen einzutauchen. Latein-Amerikanische sowie Afro-Kubanische Tänze bilden sie Grundlage für das gemeinsame Musizieren auf Conga, Cajón und weiteren Instrumenten. Spielerisch werden die Grundschlagarten sowie im späteren Verlauf auch komplexe Arten des Zusammenspiels erlernt.

Nachdem Sebastian Schlör bereits in jungen Jahren im Bundeswettbewerb Jugend Musiziert erste Preise gewann, studierte er ab 2008 Schlagzeug und Jazz-Klavier an den Musikhochschulen in Arnheim und Köln,  später folgte der Master of Arts an der Popakademie Baden Württemberg.

____

Samba Percussion

Im Kurs Samba Percussion besteht die Möglichkeit, sich mit den Techniken der verschiedenen Samba Instrumente vertraut zu machen und diese zu vertiefen. Dies sind im speziellen die Stocktechniken von Caixa und Repinique, die Spieltechniken des Tamborim sowie das Spiel von Surdo, Agogo und Chocalho. Selbstverständlich können im Kurs auch weitere Themen angesprochen werden, wie spezielle Instrumente wie Cuica mit Technik und Grooves, Congas oder Timbal im Samba, sowie Tan Tan, Rebolo, Repique de Mao. Dies genauso wie weitere Samba Varianten wie Pagode, Partido Alto, Samba Cancao etc

Der Dozent Jorge Brasil zählt zu den besten und gefragtesten Percussionisten Deutschlands. Konzerte, Tourneen, Lehrtätigkeit, Rundfunk, Fernsehen und CD Aufnahmen führten ihn um die ganze Welt. Von seinen vielen Studienreisen lebte er einige Jahre in Brasilien und Kuba. Sein versiertes Spiel erlaubt es ihm in allen musikalischen Sparten zu Hause zu sein.

___

Klaviermeisterkurs für Jugendliche und Studierende
mit Prof Sheila Arnold, Hochschule für Musik und Tanz Köln

Samstag, 8. Februar  2020 und  Sonntag, 9. Februar  2020

Der Kurs wendet sich an fortgeschrittene junge Pianistinnen und Pianisten. Inhalte des Unterrichts können die Vertiefung des Repertoires für den Landeswettbewerb Jugend Musiziert oder Übemethoden und die mentale Vorbereitung auf öffentliche Auftritte wie Konzerte oder Wettbewerbe sein. Darüber hinaus aber auch der gelassene und gleichzeitig zielorientierte Prozess des Erarbeitens eines Musikwerkes im Allgemeinen – ob öffentlich oder privat. Dabei spielen Parameter der Resonanz mit dem Instrument, die Entdeckung der „eigenen“ Technik, der Schulung des äußeren und inneren Hörens, die Wahrnehmung eines Saales und viele andere individuelle Komponenten eine Rolle. Eine Arbeit in Workshopatmosphäre wird angestrebt.

Neben dem Einzelunterricht wird es am ersten Abend für interessierte Teilnehmer ein internes Vorspiel geben, das auch als Generalprobe für das öffentliche Konzert in der Erlöserkirche fungieren kann

Prof. Sheila Arnold
Sheila Arnolds künstlerisches Selbstverständnis als Pianistin resultiert aus einer stetigen Neugier nach den Möglichkeiten ihres Instruments, wie auch in ihrer letzten CD „Ecoutez!“ mit den Sonatas and Interludes for Prepared Piano von J. Cage sowie Werken von Debussy und Takemitsu zu hören ist.Ihre jahrzehntelange Beschäftigung mit Fortepianos unterschiedlicher Epochen steht in einem symbiotischen Verhältnis zu ihren Erfahrungen am modernen Konzertflügel.  Fragen der Klangästhetik und der „musikalischen Klangrede“ im Sinne einer historisch informierten Aufführungspraxis bilden ein wesentliches Element ihres Spiels und ihres Unterrichts. Das Körperliche, die Atmung und der Resonanzbegriff auf der anderen Seite verhalten sich komplementär hierzu.

Dank herausragender Erfolge bei internationalen Wettbewerben wie dem Mozartwettbewerb in Salzburg oder dem Concours Clara Haskil sowie zahlreiche Stipendien (wie Studienstiftung des Deutschen Volkes oder Deutscher Musikrat) und Auszeichnungen (wie den Mozartpreis der Mozartgesellschaft Wiesbaden 1995) konnte sie eine internationale Karriere als Pianistin etablieren. Diese führte sie zu Orchestern (Beethovenhalle Orchester, Gürzenichorchester Köln, Orchestre de Chambre de Lausanne) und Dirigenten (Marc Soustrot, Michael Hofstetter, Jesus Lopez- Cobos) in Sälen wie der Berliner Philharmonie, der Kölner Philharmonie, der Liederhalle in Stuttgart, der Leiszhalle Hamburg, Palao de la Musica Valencia und viele andere mehr. Ihre stilistische Vielfalt manifestiert sich in ihren Rundfunk- und CD-Einspielungen. Ihre Aufnahmen bei CAvi-Records erhielten höchste Anerkennung von der internationalen Fachpresse.

Sheila Arnold ist Professorin an der Hochschule für Musik und Tanz Köln, ist als Jurorin tätig und gibt regelmäßig internationale Meisterkurse. www.sheilaarnold.de

____

BrassWorkshop mit Malte Burba

Termin 14.03. und 15.03.2020 (Samstag, 14.03.2020 11 bis 13 Uhr und 14.30 bis 17.30 Uhr, Sonntag 15.03.2020 von 12 bis 17 Uhr)

 Schwerpunkte des Workshops:

•Intensivierung des Körperbewusstseins als Voraussetzung und Vermittlung autonomer Körperbeherrschung als Grundlage für die Beherrschung des Instruments
•Atemtechnik
•Kontrolle über Stimmlippen, Zunge und Unterkiefer
•Beherrschung der mimischen Muskulatur
•Koordination und Synchronisation
•Transformation

 Anmeldung und weitere Informationen:

Ludwig-van-Beethoven-Musikschule Bonn, Jörg Pfohl, E-Mail: joerg.pfohl@bonn.de; Telefon: 0228- 774535 oder unter Musikschule@bonn.de. Die Kursgebühren belaufen sich auf 140 Euro.

___

31. Workshopwochenende für Irische Musik

Termin: 21. und 22.03.2020

Fiddle mit Sabrina Palm
Gitarre mit Ekhart Topp
Tin Whistle mit Claus Steinort
Button Accordion mit Ole Carstensen
Ensemble mit Jarlath Henderson

Teilnehmergebühr 125 Euro. Anmeldung und Information unter joerg.pfohl(at)bonn.de, Telefon 0228 774535.

____ 

Blues Harp mit Didi Spatz

Die Mundharmonika ist ein preiswertes Instrument, in der Hosentasche zu transportieren und leicht zu erlernen. Eigentlich das ideale Instrument für alle, die einen unproblematischen Einstieg in die Welt der Musik und des eigenen Musizierens suchen. Ohne Notenkenntnisse und mit viel Spaß in allen Musikstilen vom Blues, Country, Rock'n Roll, Klassik bis zum Volkslied - alles lässt sich auf dem kleinen, handlichen Instrument interpretieren. Es werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erlernen bei dem renommierten Musiker,

Musikschulleiter und Komponisten Didi Spatz Basis- und rhythmisches Grundlagenwissen.

Ziel: Jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin kann nach diesem Kurs Mundharmonika spielen. Das wird garantiert.

Es soll dazu führen zuhause autodidaktisch weiter üben zu können. Sie werden mehrere Volkslieder, Traditionals, die Blues Kadenz und einfache Blues Stücke nach diesem Schnupperkurs spielen können. Mit vielen Übungsbeispielen macht das Ganze sehr viel Spaß.

Information zum Kurs

Eine C-Dur gestimmte diatonische (10 Kanäle) Blues Harp Mundharmonika ist mitzubringen. Es besteht aber auch die Möglichkeit, im Kurs eine Mundharmonika für 18 Euro zu erwerben. Im Kurs wird mit dem Lehrbuch: "Blues Harp für Einsteiger" gearbeitet; die Anschaffung ist nicht zwingend erforderlich, wird aber empfohlen (inkl. CD 20 Euro).

 

Folgende Kurse sind geplant:

10.05.2020 Einstiegskurs

15.08.2020 Leicht Fortgeschrittene

16.08.2020 Fortgeschrittenenkurs

  

 Der Dozent

Didi Spatz ist am Niederrhein bekannt durch seine Weltmusikschule Liederspatzen (www.liederspatzen.de) und durch die vielen Blues Harp Kurse an diversen Volkshochschulen und Musikschulen in ganz Deutschland. Didi Spatz arbeitet als freischaffender Künstler und Musiker in diversen Bands und Duo Formationen. Er ist seit mehr als zwanzig Jahren Musiker und seit 2007 als Musikschulleiter tätig. Didi hat an vielen CD Produktionen mitgewirkt und ist bereits im Rundfunk und Fernsehen aufgetreten. Aktuell arbeitet er mit dem Songpoeten Willi Ennulat (www.willi-ennulat.de).

Mehr können Sie erfahren unter www.didispatz.de.

____

Ukulele spielen(d) lernen an einem Tag mit Didi Spatz

Vorkenntnisse und Inhalte

Die Ukulele ist ein preiswertes Instrument und leicht zu erlernen. Eigentlich das ideale Instrument für alle, die einen unproblematischen Einstieg in die Welt der Musik und des eigenen Musizierens suchen. Ohne Notenkenntnisse und mit viel Spaß in allen Musikstilen vom Blues, Country, Klassik bis zum Volkslied oder Kirchenlied - alles lässt sich auf dem kleinen, überschaubaren Instrument interpretieren. Es werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt.

 Motto: 4 Saiten sind weniger als 6

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erlernen bei dem renommierten Musiker,

 Musikschulleiter und Ukulele Spezialisten Didi Spatz Basis- und rhythmisches Grundlagenwissen. Ziel: Jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin kann nach diesem Kurs Ukulele spielen. Das wird garantiert.

Es soll dazu führen zuhause autodidaktisch weiter üben zu können. Sie werden mehrere Lieder spielen können. Mit vielen Übungsbeispielen macht das Ganze sehr viel Spaß. Wer möchte, kann ein Lehrbuch mit CD zum Üben käuflich erwerben.

Eine Sopran oder Konzert Ukulele mit der Stimmung gCEA ist mitzubringen oder kann im Kurs für die Dauer des Kurses für 5 € geliehen werden. Leihbedarf bitte bei der Anmeldung mit angeben. Im Kurs wird mit dem Lehrbuch „Let’s play Ukulele“ gearbeitet; die Anschaffung wird empfohlen.

Teilnehmer und Teilnehmerinnen werden gebeten, sich Schreibutensilien und etwas zu trinken mitzubringen.

 

Der Dozent
Didi Spatz ist am Niederrhein bekannt durch seine Musikschule Liederspatzen (www.liederspatzen.de) und durch die vielen Blues Harp,k Blues Gitarre und Ukulele Kurse an diversen Volkshochschulen und Musikschulen in ganz Deutschland. Didi Spatz arbeitet als freischaffender Künstler und Musiker in diversen Bands und Duo Formationen. Er ist seit mehr als zwanzig Jahren Musiker und seit 2007 als Musikschulleiter tätig. Didi hat an vielen CD Produktionen mitgewirkt und ist bereits im Rundfunk und Fernsehen aufgetreten. Aktuell tritt er mit dem Songpoeten Willi Ennulat (www.willi-ennulat.de) in ganz Deutschland auf.

Mehr können Sie erfahren unter www.didispatz.de.

Folgende Termine sind geplant:

·         10.05.2020 Einstiegskurs

·         15.08.2020 Leicht Fortgeschrittene

·         16.08.2020 Fortgeschrittenenkurs

·         06.12.2020 Einstiegskurs

______

Didgeridoo mit Didi Spatz

Inhalt und Ziele

Dieser Workshop richtet sich an alle, die das Spielen auf diesem uralten und interessanten Instrument erlernen möchten. Das Alter spielt hier keine Rolle. Didi Spatz beherrscht das Spielen auf dem Didgeridoo und spielt es auch in Bands oder alleine auf der Bühne. Als Dozent und Musiker ist er damit in ganz Deutschland unterwegs. Das Didgeridoo gilt als das älteste Blasinstrument der Welt. Sie erlernen den Einstieg in die Zirkulationsatmung, die zum permanenten Spielen notwendig ist, den Grundton, das Spielen von Tonvariationen, Obertöne und verschiedene rhythmische Basiselemente. Es werden Übungsdidgeridoos mitgebracht, die für die Dauer des Kurses für 5 Euro ausgeliehen werden können. Leihbedarf bitte bei der Anmeldung mit angeben. Nach dem Workshop kann man eine behandelte Bärenklaustaude für Zuhause käuflich (40 Euro) erwerben.

Termin 6.12.2020

 

Weitere Workshops sind aktuell in Planung. Sobald diese feststehen, werden sie an dieser Stelle veröffentlicht.

 

Veranstaltungen

November - 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
  01 02
03 04 05
06
07 08 09
10 11
12
13 14 15 16
17
18
19
20
21 22 23
24 25 26 27 28
29
30
Mittwoch, 06. November 2019
Dienstag, 12. November 2019
Montag, 18. November 2019
Dienstag, 19. November 2019
Mittwoch, 20. November 2019

Kontakt

Ludwig-van-Beethoven-
Musikschule Bonn
Kurfürstenallee 8
53177 Bonn
Tel. 0228 - 77 45 35
Fax 0228 - 77 96 19 653
musikschule(at)bonn.de

© 2019 Musikschule der Bundesstadt Bonn | Kurse