Sie befinden sich hier: Startseite | Kurse
Fotolia © Ric Pic
Fotolia © hitdelight
Fotolia © Milkos.jpg

Kurse und Projekte

Insbesondere für Erwachsene aber auch für Jugendliche bietet die Musikschule jedes Jahr über 30 Kurse, Workshops und Projekte zu den unterschiedlichsten musikalischen Themen an. Hier wäre einerseits der allseits beliebte Trommeltag zu nennen, andererseits aber auch Kurse in irischer Musik, Klezmer-Musik, Stimmbildung, Projektchor, Tanzen oder Celloensemble. Bei manchen Projekten werden musikalische Vorkenntnisse vorausgesetzt, andere stehen Interessierten ohne musikalische Vorkenntnisse offen.

Die Anmeldung erfolgt über den jeweiligen Flyer, dem Sie auch weitere Informationen entnehmen können oder über das Anmeldeformular, dass Ihnen gerne zugesandt wird. Alternativ können Sie sich gerne ab sofort auch hier anmelden:

 

Anmeldung Kursangebot Ludwig-van-Beethoven-Musikschule Bonn

HIER KEINE ANMELDUNG FÜR ELTERN-KIND-KURS, MUSIKALISCHE FRÜHERZIEHUNG UND MUSIKALISCHE GRUNDAUSBILDUNG!

 

Entgeltordnung für die Projektabteilung der Ludwig-van-Beethoven-Musikschule Bonn 

Kontakt für alle Kurse und Projekt unter musikschule(at)bonn.de.

Zahlungstermine, Kassenzeichen werden Ihnen mit separater Rechnung mitgeteilt. Die Anmeldung ist erst gültig, wenn die Kursgebühr spätestens 14 Tage vor Kursbeginn bei der Stadtkasse Bonn, Konto-Nr.: 11312, bei der Sparkasse KölnBonn, BLZ 370 501 98, unter Angabe des Ihnen bei der Anmeldung mitgeteilten Kassenzeichens eingegangen ist.

Die Schülerinnen und Schüler bzw. ihre Erziehungsberechtigten haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angaben von Gründen den Vertrag zu wiederrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Eingangs der Anmeldung bei der Ludwig-van-Beethoven-Musikschule Bonn. Der Widerruf ist nur wirksam, wenn er innerhalb der genannten Widerrufsfrist schriftlich bei der Ludwig-van-Beethoven-Musikschule Bonn, Kurfürstenallee 8, 53177 Bonn, musikschule@bonn.de, Telefax 0228/774569, eingeht. Ein Widerruf ist ausgeschlossen, wenn der Unterricht bereits während der Widerrufsfrist begonnen hat. Im Fall eines wirksamen Widerrufs werden alle Zahlungen mit Ausnahme der Anmeldgebühr ab dem Tag zurückgezahlt, an dem die Mitteilung über den Widerruf bei der Ludwig-van-Beethoven-Musikschule Bonn eingegangen ist.

Aktuelle Kurse und Projekte  

Old Folks Workshops

Irish & Scottish Tunes und Technik für alle Instrumente

dienstags, 19.30-20.30 Uhr bei Zoom

Kosten: 12,- EUR je Workshopteilnahme

Die Online-Workshops richten sich an Instrumentalisten, die Lust haben, irisch/schottische Tunes zu lernen. An jedem Termin steht ein ausgewähltes Stück im Vordergrund. Dozentin Sabrina Palm vermittelt neben der Melodie und verschiedenen Verzierungsmöglichkeiten auch die Begleitung. Noten mit Akkorden werden zur Verfügung gestellt. So ist dieses Angebot grundsätzlich für Instrumente wie z.B. Geige, Tin Whistle, Flute, Akkordeon, Banjo, Mandoline, Pipes, aber auch Gitarre, Bouzouki, Piano und Bodhrán geeignet. Im Zweifel bitte nachfragen. Ziel der Workshops ist neben der Vergrößerung des Repertoires auch eine Erweiterung der Verzierungs- und Phrasierungsmöglichkeiten sowie eine Menge Spaß.  

Zur Teilnahme ist ein Internetzugang nötig, sowie ein Endgerät, mit dem man an einer Zoom-Konferenz teilnehmen kann (Kamera, Ton, Zoom-App). anmeldung einmalig unter musikschule(at)bonn.de oder per Onlineformular unter http://musikschule.bonn.de/index.php?id=74  

Nach der Anmeldung werden die Zugangsdaten für Zoom zugeschickt. Jede Person kann an beliebig vielen einzelnen Workshops teilnehmen, die am Ende des Quartals gesammelt abgerechnet werden.

Workshoptermine und -themen sind zu finden unter: http://bonna-musica.com/?page_id=260

 


Tangomusik  
Kurs “Chin-Púm”- für alle Instrumente-

mit Maria Eva Alvarez

Teilnehmerzahl: 7 Personen

Kursgebühren:  50 Euro /   2  Termine  á  90 Minuten (19.11.2022 und 26.11.2022)

 

Kursinhalte

Technische Elemente der Tangomusik: Rhythmus (Marcato,Synkope,usw.)˶fraseo” (Phrasierung),Artikulation,Begleitung

Eingliederung der Tangomusik in den Tangotanz

Spiel “a la parrilla“

Repertoire : Ende des 19. Jahrhunderts ( „Guardia Vieja“) bis zur Moderne-   (E.Arolas, A. Villoldo,  A.Troilo, C.Di Sarli,  O.Pugliese, A.Piazzolla und andere)

Die Teilnehmer*innen  werden die beschriebenen musikalischen Elemente am eigenen Instrument  ausprobieren.

 

Voraussetzung:

- Alle Instrumente erwünscht (auβer Schlaginstrumente). Sänger *innen können  auch mitmachen. Notenkenntnisse nicht unbedingt erforderlich.

 - Keine Tangokenntnisse vorausgesetzt

 Bei Fragen oder Unsicherheiten gerne Kontakt aufnehmen mit:

m.e.alvarez(at)gmx.de

 

Über die Lehrkraft:


Im quirligen Buenos Aires, der Wiege des Tango geboren, fing Maria Eva Alvarez schon als Kind an,klassische Musik und Tangos auf dem Klavier zu spielen und mit 12 Jahren lernte sie auch den Tango Argentino zu tanzen. Während ihrem Studium an der Nationalen Musikhochschule für Musik/Buenos Aires (Klavierexamen 1996 ) vertiefte sie speziell auch in Piano-Tango und Ensemble an der Musikschule für Popular Musik/ Avellaneda. In der dortigen Ausbildung konnte sie direkt an der Tradition des Tango anknüpfen mit den Tango-Protagonisten Orlando Trípodi (Pianist von Miguel Caló und Néstor Marconi, Aníbal Arias (Gitarrist von Aníbal Troilos Quartett) und Beba Pugliese(Orquesterleiterin und Tochter von Osvaldo Pugliese). Maria Eva wurde von Beba 1999 als ihre Anhängerin in einem Konzert zu Ehrung ihres Vaters Osvaldo Pugliese präsentiert

 

Nach ihrer Übersiedlung 2003 nach Deutschland überzeugte die Pianistin immer wieder mit Konzerten rund um den Tango (im Schloss Miel,St.Petersberg,Theater Brotfabrik Bonn,Ratssaal Sankt Augustin,Bonner Tangosalon Dottendorf,u.a.) Sie ist Lehrerin an der Ludwig-van-Beethoven Musikschule Bonn und Musikschule Sankt  Augustin.

  


 

33. Workshopwochenende für Irische Musik

 

Kurse für Irish Tenor Banjo, Fiddle, Gitarre und Ensemble

 

Samstag, 12. November 2022, 10.00-12.30 Uhr/ 14.30-17.30 Uhr

Sonntag, 13. November 2022, 10.00-12.30 Uhr/ 14.30-16.30 Uhr

 

Veranstaltungsort:

Musikschulgebäude Hardtberg
Schieffelingsweg 2, 53123 Bonn

Kursgebühren: 125,- €

Achtung: letzte Anmeldemöglichkeit unter oben angegebenen Formular, Mittwoch, 9.11.22 bis 18.00 Uhr. Alle späteren Anmeldungen unter Sabrina Palm: info(at)bonna-musica.com

Info unter:

https://www.irishworkshop.de
Sabrina Palm: info@bonna-musica.com

Es gelten die aktuellen Coronaschutzregelungen.

 

Gitarren Workshop (standard tuning)

In dem Workshop geht es um die Begleitung irischer Tunes auf der Gitarre in Standardstimmung. Der Kurs richtet sich an Gitarristen, die bereits solide Grundkenntnisse besitzen oder auch deutlich mehr auf dem Instrument können. Anfänger bitte nur nach Absprache. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich. Vermittelt werden Grundlagen der Begleitung von irischen Instrumentalstücken. Einfache bis mittelschwere offene Akkorde und Akkordfolgen in den gängigen Tonarten und verschiedene Anschlagtechniken zu den unterschiedlichen Tune-Typen werden behandelt. Zur Sprache kommen werden auch einige theoretische Aspekte wie die "4 celtic modes" und Akkordsubstitution. Außerdem wird es Übungen für Rhythmus und rechte Hand geben. Das alles wird anhand ausgewählter Stücke passieren. In der Regel werden neben den Grundlagen auch ein bis zwei für die Gitarre arrangierte Stücke behandelt und nach dem Kurs in Form von Tabulaturen ausgehändigt.

 

Ekhart Topp

 

...ist freiberuflicher Musiker und Musiklehrer aus Frankfurt am Main. Seit über 20 Jahren gibt er privaten Musikunterricht und leitet verschiedenste Musikworkshops (von Rock bis Samba) bei zahlreichen Institutionen. Seit 2002 ist er ein bundesweit gefragter Dozent für Workshops in den Bereichen 'Irish Guitar Accompaniment', Irish Tenor Banjo, Ensemble und Bandcoaching. Seit vielen  Jahren gilt er in der Deutschen Irish Traditional Szene als Topp-Gitarrist. Ekhart Topp (u.a. The Barley Boys, Trad Company, Enbarr's Flight) schöpft seine  Erfahrungen aus jahrzehntelanger Bandarbeit und langjährigem Unterrichten. In seinen praxisbezogenen Kursen vermittelt er mit eigener Begeisterung den Spaß an der Musik. Als Dozent für Irische Musik war er u.a. bei der Akademie Burg Fürsteneck, der Irish Music School Elmstein, der Deutschen Uilleann Pipes Gesellschaft, bei den Irish Music Workshop Weekends, bei Irish Folk auf dem Rittergut, der Artex Kunstenschool Texel (NL), der Musikschule Bonn und bei Banjoy tätig.

Website: www.doubletop.de

Fiddle Workshop

 

Die Teilnehmer können in diesem Workshop erste Erfahrungen mit der irischen Musik machen, oder aber ihre Kenntnisse ausbauen. Der Kurs geht auf die unterschiedlichen Vorkenntnisse der Teilnehmer ein, allerdings sollte jeder die Grundlagen des Geigenspiels in der ersten Lage sicher beherrschen. Notenkenntnisse sind nicht unbedingt erforderlich. Anhand ausgewählter Tunes werden verschiedene Tanzrhythmen wie z.B. Jig und Reel erarbeitet. Weiterhin wird auf die typischen Verzierungs- und die besonderen Bogentechniken eingegangen.

 

Sabrina Palm

...hat nach einer klassischen Geigenausbildung begonnen, sich intensiv mit der irischen Musik auseinanderzusetzen. Mit diversen Bands tourte sie auch über die Grenzen Deutschlands hinweg. Sie lernte bei anerkannten Fiddle-Meistern wie Martin Hayes, Vincent Griffin und Seamus Creagh und gibt seit Jahren ihr Können bei Workshops und im Einzelunterricht weiter. Im Sommer 2008 hat sie als erste Deutsche die Prüfung zum Lehrer für traditionelle Musik (TTCT) in Dublin bestanden und hat u.a. bei Workshops in ganz Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz unterrichtet.

Website: www.bonna-musica.com

Ensemble Workshop

In diesem Workshop werden wir uns zusammen anschauen, wie man sich bei traditionellen Songs und Tunes wieder auf das wesentliche konzentriert, bevor man ein originelles Arrangement angeht. Oft reichen in der Melodie vorhandene “Hooks” aus, um die Basis für ein stimmiges Arrangement zu finden. Dann kann man versuchen auch den einzelnen Instrumenten und Musikern gerecht zu werden. Wo bekommt man Ideen? Wie spielt man besser zusammen? Wie bekommen wir den „Groove“ oder „Swing“ zusammen besser hin? Dies sind typische Fragen mit denen wir uns unter Anderem auseinandersetzen werden um eine musikalische Umsetzung zu finden. Dabei gibt es Anekdoten aus der Praxis und typisch schwarzen, britischen Humor.

 

Andrew Cadie

...kommt aus Northumberland im Nordosten Englands und spielt Fiddle, Gitarre und Northumbrian Pipes. Er ist mit traditioneller Musik und Tanz aus Northumberland, Schottland und Irland aufgewachsen. Neben der Beschäftigung mit traditioneller Musik hat er immer auch Soul und Blues gespielt. Andrew hat Folk und Traditional Music an der Newcastle University studiert. Dort hatte er bei  Kathryn Tickell und Chris Stout Unterricht an der Fiddle, bei Chris Wood, Louis Killen und Irish Traditional Singer Donal Maguire am Gesang und bei Chris Newman und Martin Carthy an der Gitarre. Seit seinem Abschluss hat Andrew sich einen Namen in Deutschland und Großbritannien als Mitglied des Duos Broom Bezzums gemacht. Außerdem ist er ein gefragter Mann als Produzent und als Dozent für Fiddle, Gitarre, Gesang und Ensemble.

Website: www.andrewcadie.de

 

 

 

 

 

 

Veranstaltungen

Dezember - 2022
So Mo Di Mi Do Fr Sa
  01 02
04 05 06 07 08 09
10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Samstag, 10. Dezember 2022
„Temps de Noël“
Orchester "LE BON(N) TON"

Kontakt

Ludwig-van-Beethoven-
Musikschule Bonn
Kurfürstenallee 8
53177 Bonn
Tel. 0228 - 77 45 35
Fax 0228 - 77 96 19 653
musikschule(at)bonn.de

© 2022 Ludwig-van-Beethoven-Musikschule Bonn | Kurse